Aberdeen, Schottland: Beide deutschen Spieler bei der Scottish Open sind auch noch am Wochenende im Royal Aberdeen dabei

Aberdeen, Schottland: Beide deutschen Spieler bei der Scottish Open sind auch noch am Wochenende im Royal Aberdeen dabei. Rory McIlroy bricht ein, während Justin Rose nach vorne stürmt.

  1. 38 Bilder

Wie es um Marcel Siems Laune nach seiner ersten Runde stand, kann man zwar nur erahnen, doch eins ist gewiss. Sie war nicht sonderlich gut. Denn ein Doppel-Bogey an der 18 verhagelte ihm eine ansonsten solide Runde und er fiel auf +2 zurück. Ein Ergebnis, mit dem er meilenweit von seinem Ziel entfernt war, ein Ticket für die Open Championship zu lösen. Drei Startplätze werden in dieser Woche bei der Scottish Open vergeben, doch dass Siem einen davon erhält, war nach der 73 vom Donnerstag nicht abzusehen. Aber Siems Ausgangslage hat sich nach 36 gespielten Löchern gravierend verändert.

Mit einer 69er Runde an Tag zwei konnte sich Siem um 44 Plätze auf dem Leaderboard verbessern. Die Tagesleistung von zwei unter Par war im Anbetracht der schwierigen Bedingungen eine gute Vorstellung, mit der er sich wieder ins Rennen um die Open-Tickets gebracht hat. Denn das Feld ist dicht gedrängt. Siem, geteilter 34. bei even Par, fehlen nur drei Schläge auf Rang sechs. Aber trotzdem wird seine Miene beim Gang vom 18. Grün nicht gerade heiter gewesen sein. Denn erneut verlor er zum Ende seiner Runde zwei Schläge mit Bogeys auf den Bahnen 16 und 18. Dabei bereiteten die Back Nine allen Spielern große Probleme, denn der Wind kam im Gegensatz zu Donnerstag von vorne und so hatten die Profis meistens lange Eisen ins Grün, die ohnehin schwierig zu treffen sind.

Wie anspruchsvoll die zweiten Neun zu spielen waren, bekam auch Max Kieffer zu spüren. Nach zehn gespielten Löchern lag er -3, kassierte jedoch ein Bogey an der Zwölf und ein Triple-Bogey auf der 14. Auf das fünfte Birdie des Tages an Bahn 17 ließ Kieffer ein Doppel-Bogey folgen. Er fiel auf +2 zurück und packte im Anschluss an seine 73er Runde bereits seine Sachen. Auf seiner Facebook-Seite postete er ein Foto, wie er am Flughafen sitzt, mit dem Kommentar: "Mein Gepäck ist schon auf dem Weg nach Amsterdam. Soll ich bleiben und gehen?“ Über sein Handy erfuhr Kieffer, wie er Schritt für Schritt auf dem Tableau nach oben wanderte.

Der Cut war am späten Nachmittag auf zwei über Par gerutscht und Kieffers spielfreies Wochenende war passé. Wie Landsmann Siem hat nun auch er noch eine Chance, sich mit zwei guten Runden in die "Verlosung" der drei Open-Tickets zu bringen.

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.